Ausbildung der neuen Peers im Jahrgang 8

Ausbildung der neuen Peers im Jahrgang 8

In der Woche vom 11.02.19 bis 15.02.19 wurden unsere neuen Peers für die Jahrgangstufe 8 im Bereich der Drogenprävention ausgebildet. Für diese verantwortungsvolle Aufgabe haben sich Johann Bollig und Luisa Efferoth für die 8a, Alexander Hugger und Jessica Macion für die 8b, Noah Ramme und Evelyn Basynets für die 8c, Ben Winter und Vanessa Riewe für die Klasse 8d, Edwin Becker und Alena Halm für die 8e und Nina Feldhaus und Clara Schumacher für die 8f gemeldet.

Die Peers dienen als Multiplikatoren für ihre gleichaltrigen Mitschülerinnen und Mitschüler und können sich als gut informierte Ansprechpartner im Bedarfsfall beratend einschalten und weitervermitteln.

Kerstin Seiffert vom Polizeipräsidium Bonn hatte die Peers hierfür drei Tage lang jeweils eine Doppelstunde über die Zusammensetzung und Wirkung von Drogen und die dazugehörigen rechtlichen Hintergründe geschult. Die Peers erstellten anschließend informative Plakate und gaben ihr erworbenes Wissen an einem gesamten Schulvormittag an ihre Klassenkammeraden weiter. Auch hier war die Polizeibeamtin Kerstin Seifert vor Ort, um mit den Jugendlichen in Dialog zu treten.

 

In den folgenden Schuljahren sollen die Peers an weiteren kleinen Aktionen teilnehmen. Sie werden z. B. einen Stand bei „Jugend ohne Alkohol“ betreuen, den nächsten Jahrgängen das Projekt vorstellen und bei der Ausbildung neuer Peers unterstützend helfen.

Im Jahrgang 9 werden die Schülerinnen und Schüler von den Lehrerinnen Frau Flock und Frau Arnold-Fußhöller zum Thema „Sucht und ihre Ursachen“ geschult. Die Schulsozialarbeiterin Frau Roth wird diese Schulung mit erlebnispädagogischen Übungen ergänzen.

 

Text/Fotos: Roth

Die Kommentare sind geschloßen.
Edit