Überprüfung des Masernschutzes

Überprüfung des Masernschutzes

Seit 01.03.2020 ist das Masernschutzgesetz in Deutschland in Kraft. Alle nach 1970 geborenen Personen, die in einer Gemeinschaftseinrichtung betreut werden, müssen den Impfschutz bzw. Immunität oder Kontraindikation nachweisen. Diese Nachweise müssen bis zum Jahresende von allen Schülerinnen und Schülern unserer Schule überprüft werden. Unsere Schulsekretärinnen werden in den Wochen nach den Herbstferien nach und nach die einzelnen Klassen und Oberstufenkurse aufsuchen, um die Masernschutznachweise zu überprüfen. Die Klassen und Kurse werden vorher ausdrücklich informiert, wann die Nachweise mitzubringen sind. Bitte geben Sie Impfpass oder ärztliche Bescheinigung also nicht unaufgefordert mit in die Schule.

Wir bitten Sie aber, über die Herbstferien den Impfpass Ihres Kindes herauszusuchen. Alternativ kann der Masernschutz durch eine ärztliche Bescheinigung über zwei erfolgte Impfungen, die Immunität aufgrund durchlaufener Erkrankung oder eine Impf-Kontraindikation nachgewiesen werden. Eine Kostenerstattung hierfür seitens der Schule sieht das Infektionsschutzgesetz nicht vor.

Schülerinnen und Schüler, die bis zum Jahresende keinen ausreichenden Masernschutz nachgewiesen haben, müssen von der Schulleitung an das zuständige Gesundheitsamt gemeldet werden.

Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: