Elternbrief zur neuen Quarantäne- und Testregelung

Elternbrief zur neuen Quarantäne- und Testregelung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe Schülerinnen und Schüler,

wie vielleicht bereits bekannt, gilt in NRW ab sofort eine neue Quarantäne- und ab kommender Woche eine neue Testregelung. In diesem Schreiben informieren wir Sie und Euch über die Umsetzung an unserer Schule:

  1. Drei Testungen ab 20.09.2021 (KW 38)

    Die Quarantäne von Schülerinnen und Schülern wird ab sofort grundsätzlich auf die nachweislich infizierte Person beschränkt. Die Quarantäne von einzelnen Kontaktpersonen oder ganzen Kurs- oder Klassenverbänden wird nur noch in ganz besonderen und sehr eng definierten Ausnahmefällen erfolgen. Dennoch werden wir die festen Sitzordnungen in allen Lerngruppen und in der Mensa beibehalten, um im Bedarfsfall dem Gesundheitsamt gegenüber verlässlich Auskunft geben zu können.

    Damit diese Quarantäneregelung verantwortbar umgesetzt werden kann, wird es ab der kommenden Woche (KW 38) drei Testungen pro Woche geben und zwar montags, mittwochs und freitags. Damit die Testzeit nicht unproduktiv verläuft, werden die Schülerinnen und Schüler eine Übungsaufgabe erhalten bevor die eigentliche Testung erfolgt. Dann kann die Zeit des Wartens auf das Ergebnis mit einer Stillarbeit gut genutzt werden.

  2. Freitestungen von Kontaktpersonen

    Sollte ausnahmsweise doch eine Quarantäne von Kontaktpersonen angeordnet werden, ist diese auf so wenige Schülerinnen und Schüler wie möglich zu beschränken. Deshalb achten wir auch darauf, die Sitzordnung in möglichst vielen Fächern beizubehalten, damit die Schülerinnen und Schüler möglichst wenig verschiedene Sitznachbarn haben.

    Die Quarantäne der Schülerinnen und Schüler kann in so einem Fall nur durch einen negativen PCR-Test vorzeitig beendet werden. Der Test darf frühestens nach dem fünften Tag der Quarantäne vorgenommen werden. Bei einem negativen Testergebnis nehmen die Schülerinnen und Schüler sofort wieder am Unterricht teil.

    Schülerinnen und Schüler, die sich gegenwärtig in einer angeordneten Quarantäne befinden, können ab sofort von der Möglichkeit Gebrauch machen, sich nach fünf Tagen durch einen PCR-Test frei zu testen.

  3. Umgang mit positiv getesteten Schülerinnen und Schülern

    Positiv getestete Schülerinnen und Schüler werden von den Lehrpersonen unverzüglich zum Sekretariat gebracht. Das Sekretariat informiert die Eltern über den positiven Selbsttest und bittet um Abholung. Außerdem weisen die Sekretärinnen die Eltern darauf hin, dass ihr Kind sich zusätzlich einem PCR- Test unterziehen muss.

  4. Mund-Nasen-Bedeckung (NMB) im Unterricht

    Der Unterricht findet in allen Fächern nach wie vor mit MNB statt mit Ausnahme einiger Unterrichtssituationen in den Fächern Sport, Musik sowie sportlichen und musischen AGs. Für diese Fächer gelten besondere Hygiene- und Abstandsbestimmungen, die die Lehrpersonen und AG-Leitungen kennen und entsprechend umsetzen.

  5. Entschuldigungsregelung bei Krankheit

    Durch zusätzliche Testungen und Beibehaltung der Mund-Nasen-Bedeckungen ist das höchste Maß an Gesundheitsschutz gewährleistet. Im Krankheitsfall bitten wir Sie, den gesundheitlichen Zustand zusammen mit Ihrem Kind abzuwägen und zu entscheiden, ob Ihre Tochter / Ihr Sohn die Schule besuchen kann oder nicht. Bis auf weiteres ist eine ärztliche Bescheinigung erst ab dem 7. Krankheitstag erforderlich.

    Wir alle hoffen, dass wir mit diesen Maßnahmen gut durch den bevorstehenden Herbst kommen und der Präsenzunterricht möglichst für alle Schülerinnen und Schüler stattfinden kann.

    Elternbrief zu Quarantäne- und Testregelung – 15.09.21

Kommentare sind geschlossen.
%d Bloggern gefällt das: